Rückblick auf 2013 – Überraschungsmomente

Ein Jahresrückblick offenbart für einen Gärtner vieles – so zeigt er beispielsweise Stärken und Schwächen des Gartens. Mit dieser Art von Rückschau ist meist die Planung von notwendigen Veränderungen für die nächsten Jahre verbunden. Denn was gut ging, kann man anderer Stelle hoffentlich ebenso erfolgreich wiederholen, was nicht so gut ging, ist zu überdenken und ggf. neu zu gestalten.

Was einen Garten aber wirklich lebendig, ja geradezu aufregend macht, sind jene ungeplanten und dementsprechend unerwarteten Entwicklungen, die das Gartenjahr bereichern und verzaubern.

Hier ein kleiner Blick auf  unsere Überraschungserfolge in 2013:

DSC_0024

Ein vor vielen Jahren ausgepflanzter aus einem Kräutertöpfchen stammender Pfefferminzstrauch ist auf unserem Kompost inzwischen zu stattlicher Größe mutiert. Wenig verwunderlich, denn der Ausbreitungsdrang von Minze im Garten ist schließlich nicht umsonst gefürchtet. Aber die ungehemmte Wüchsigkeit hat auch ihre positiven Seiten – denn unser Bestand hat dieses Jahr einen wahren Freudentaumel bei einer ganzen Heerschar von  „Kleinen Füchsen“ ausgelöst.

DSC_0105

Vor circa vier Jahren stand im Wilden Garten nur eine einzige Lupine allein auf weiter Flur. Sie hat beschlossen, sich bei uns richtig wohl zu fühlen und sich in den vergangenen Jahren tüchtig ausgesamt. Darüber haben wir hier schon einmal ausführlicher berichtet. Wir nennen das mehrere Quadratmeter große Areal die Insel der Lupinen. Ein blau leuchtender Überraschungsmoment, der von Jahr zu Jahr eindrucksvoller wird.

DSC_0158

Wilde Wiesen sind IMMER ein Überraschungserfolg! Großartig auch in 2013.

DSC_0318

Besonders spannend in diesem Jahr: Origanum vulgare, der in unseren Staudenbeeten üppig vertreten ist, hat sich auch im Wilden Garten kräftig breitgemacht. Wie hingetupft sieht man nun überall im Gras Oregano-Tuffs. Sehr zur Freude der Insekten.

Akelei

Irgendwie muss an unserem Zaun vor Jahren der Samen einer Akelei gelandet sein. Zunächst hatte sich ein Pflänzchen angesiedelt und gedieh prächtig. Dieses Jahr wurde bereits eine Zaunstrecke von mehreren Metern durch die feengleichen zartrosanen Schönheiten verzaubert.

Weitere stimmungsvolle Gartenmomente aus 2013 gibt es in unserer Galerie zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jahreszeiten, Wiesen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.